Ein Erfolg auf ganzer Ebene

6 Bezirksmeistertitel konnten sich unsere U18er-Judoka‘ sichern.

Unsere Jugend in der U18 zeigte hervorragendes Judo bei der Bezirkseinzelmeisterschaft im Judo in Kamen. Jeweils den Titel erkämpften sich Katharina Boes (-48kg), Melina Kirchhoff (-52 kg), Emma Heimann (-63kg), Fynn Pieper (-60kg) und Lucas Bock (-50 kg).
In der Gewichtsklasse – 57 kg wurde Louisa Fuchs Erste. Emily Gränitz unterlag im Finale und wurde mit Silber belohnt. Elena Betken – ebenfalls 57 kg -verlor leider den Kampf um Bronze und musste sich mit dem undankbaren 5. Platz zufrieden geben.
In der Gewichtsklasse bis 50 kg bei den Jungen waren ebenfalls 3 Kentaianer am Start. Paul Jonas Seck wurde Vizemeister und Jona Hau Dritter. Die Erst- bis Drittplatzierten kämpfen jetzt am 16. 2. 2019 in Herne, in der Halle Am Sportpark, bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften mit dem Ziel, sich ein Ticket für die Deutsche Meisterschaft in Leipzig zu sichern.

In der U15, die am gleichen Tag stattfand, qualifizierten sich Lotta Henneke und Lilly Gränitz jeweils mit einem 2. Platz, Bronze erkämpfte sich Clara Mikolajewicz. Eileen Steffan zeigte sehr gute Ansätze, konnte sich aber als Newcomerin nicht qualifizieren. Bei den Jungen konnten sich Lennart Boes und Sami Pöpperling jeweils mit einem 3. Platz für die Westdeutsche U15, die am 9. 3. in Dormagen stattfindet, empfehlen. Louis Meyer konnte leider verletzt nicht antreten und Ben Schröder war in der stark besetzten Klasse – 55 kg körperlich noch unterlegen.