Am 2.2. ging es dann für die qualifizierten Judoka‘ von den KEM der U15 zu den Bezirksmeisterschaften nach Kamen. Clara Mikolajewicz und Lilly Gränitz konnten sich hier jeweils mit dem 2. Platz für die Westdeutsche Einzelmeisterschaften qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch.
Bei den Jungen war es leider nicht so erfolgreich, sie sind kämpferisch noch nicht so in diesem Jahr angekommen, was aber ein Ansporn für die nächsten Turniere sein sollte.

In der U18, hier ist die Bezirkseinzelmeisterschaft offen, konnten sich Lucas Bock mit dem 2. Platz und Paul Seck mit einem 3. Platz (beide in der Gewichtsklasse – 55kg) für die Westdeutsche, die am 8.2.2020 in Herne ausgetragen wird, qualifizieren.
Meline Kirchhoff wurde 3. in der Gewichtsklasse – 57 kg und fährt genauso wie die gesetzten Emily Gränitz und Katharina Boes nach Herne zur Westdeutschen. Lotta Henneke verpasste mit einem 5. Platz knapp die Qualifikation.

Lennart Boes belegte – 50 kg den 2. Platz, nachdem beide Judoka‘ einen Kampf bestritten, der über 15 Minuten ging, sich beide nichts geschenkt haben und Lennart letztendlich leider verlor. Auf die „Best of Three-Regel“ verzichteten beide Kämpfer dann, zumal Lennart leider bei der WdEM auf Klassenfahrt ist.