Am 2.2.2020 fuhren Emily Gränitz, Katharina Boes und Louisa Fuchs zum Bundessichtungsturnier der Altersklasse U21 nach Strausberg. Da zeitgleich die Bezirkseinzelmeisterschaft der U18 stattfand, wurden Emily und Kati vom Landestrainer für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft am 8.2. 2020 gesetzt.
Gekämpft wurde im vorgepoolten System, so dass jeder Judoka mindestens 3 Kämpfe hatte. Louisa Fuchs ( – 57 kg ebenso wie  Emily ) konnte sich in ihrem Pool leider nicht durchsetzen und kam nicht in die Hauptrunde. Emily verlor den Auftaktkampf, gewann dann aber die nächsten beiden Begegnungen, so dass sie als Zweite in ihrem Pool in die Hauptrunde kam. Hier verlor sie den ersten Kampft, konnte sich aber in der Trostrunde bis zum Kampf um Bronze durchsetzen, den sie für sich entschied.  Ein super Ergebnis bei diesem stark besetzten Turnier und das als jüngster Jahrgang in der U21. Kati, ebenfalls jüngster Jahrgang, belegte den 5. Platz. Hier war die Kampfgestaltung etwas unübersichtlich, da teilweise auch gegen die Teilnehmer der Gewichtsklasse – 44 kg gekämpft  wurde. Betreut wurden unsere Mädels von Sebastian Schmidt, hier auch noch einmal unseren Dank an ihn.