2. Platz in der Oberliga für unsere Frauen-Mannschaft


Am 3. Kampftag ging es für unsere Damen nach Köln. Hier mussten wir gegen den Tabellenersten JJJC Yamanashi Porz und den Tabellenletzten Shiai-Judo-Team Köln antreten. Großes Lob schon einmal vorweg an Kaharina Boes und Emily Gränitz, die direkt von einem Lehrgang aus Kroatien anreisten und auch wichtige Punkte holten.
Gegen Yamanashi wurde es spannend. Christiane Mehrkühler konnte in der offene Klasse ebenso wie Josefina Engelmann – 78 kg nicht punkten. Emily Gränitz trat gegen  die starke Denise Schmitz an und erzielte eine Waza-ari-Wertung mit einer Kontertechnik und brachte diesen Vorteil über die Zeit ebenso wie Emma Heimann – 63 kg. Melina Röll verlor im Haltegriff, so dass Katharina kampflos erneut ausgleichen konnte zum 3:3. Lesley Baltzer, die 2 Klassen höher an den Start ging, konnte leider nicht den entscheidenden Punkt holen, so dass wir knapp mit 3:4 Punkten diesen Mannschaftskampf verloren.
Gegen Yamanashi, die erstaunlich stark waren und wir uns fragten, warum sie in der Tabelle im Keller stehen, konnte Kicki ihren Kampf nicht gewinnen. Fine holte aber dann den Ausgleich mit Waza-ari für Ko-Uchi-Makikomi mit anschließendem Haltegriff. Emily gewann ihre Begegnuns mit einem Armhebel, was uns die Führung einbrachte. Emma hatte nicht das Glück auf ihrer Seite und verlor im Golden Score, obwohl sie unserer Ansicht nach mindestens 1 Waza-ari-Wertung in der Hauptkampfzeit erzielt hatte, die aber nicht gegeben wurde. Melina gewann kampflos und konnte damit ausgleich. Kati holte souverän ihren Punkt – 48 kg. Astrid Behrla, die ebenfalls 2 Klassen höher an Start ging, erzielte innerhalb kürzester Zeit Ippon mit Uchi-Mata, so dass wir hier mit 5:2 Punkten den Sieg einfahren konnten.
Am 29.6. geht es dann bei unserem Heimkampftag um den Aufstieg. Wenn wir beide Begegnungen gewinnen wäre der Aufstieg eingetütet.