Unser Männer-Team musste an diesem Sonntag ins Siegerland nach Freudenberg fahren. Leider konnten wir nicht mit einer kompletten Mannschaft antreten, da Julius Klebedanz es nicht mehr schaffte, in der 66er-Klasse zu starten, was bei den ersten beiden Kampftagen schon an ein Wunder grenzte bei seiner Größe. Also waren wir schon mit 2 Punkten vor Beginn der Kämpfe im Rückstand. In der ersten Begegnung gegen den JST Herten konnte Lutz Behrla seine beiden Kämpfe souverän jeweils im Boden nach konsequenten Angriffen beenden. Leider konnten Philipp Hillmann, Georg Beckmann, Jan-Philipp Binczyk, Thomas Oelker und Julius Klebedanz nicht nachlegen, so dass diese Begegnung mit 8:2 Punkten verloren ging.
In der zweiten Runde gegen JV Siegerland erzielte Lutz wiederum 2 Ippon im Boden, Jan-Philipp konnte mit Waza-ari für Seoi-Nage in der letzten Sekunde den 3. Punkt erkämpfen. Philipp Hillmann hatte seinen Gegner an sich im Griff, konnte aber eine Waza-ari-Führung nicht über Zeit bringen und verlor beide Kämpfe. Julius Klebedanz – unser Joungster – war in der 73er-Klasse körperlich noch unterlegen und konnte keinen Sieg nach Hause bringen, so dass auch dieser Mannschaftskampf verloren ging. In der Tabelle sind wir vom 6. auf den 7. Platz gerutscht. Am letzten Kampftag müssen unsere Männer nach Paderborn, wo es um den Klassenerhalt geht.

Insgesamt ist es aber sehr schade, dass nicht alle Kämpfer, die für diese Saison zugesagt haben, an den Wettkampftagen zur Verfügung stehen, da wir ja auch mit diesen Zusagen planen.