Am Sonntag, den 9.2.2020, fand dann die Westdeutsche Einzelmeisterschaft der U21 statt. Hier starteten Emma Heimann – 63 kg, Katharina Boes (-48 kg) und Emily Gränitz (-57) beide jüngster Jahrgang. Alle Drei qualifizierten sich zur Deutschen Einzelmeisterschaft in Frankfurt/Oder. Louisa Fuchs konnte leider krankheitsbedingt nicht antreten.

Katharina Boes hatte nur eine Gegenerin, die sie im „best of thee“ zweimal mit Tai-Otoshi werfen konnte und anschließendem Haltegriff besiegte. Damit hatte sie sich den 2. „Westdeutschen Meistertitel“ an diesem Wochenende gesichert. Das ist auch einzigartig in unserer Vereinsgeschichte.

Emily Gränitz gewann ihren Auftaktkampf gegen Soraya Günther, unterlag aber in einem spannenden Kampf Lisa Hiller. Da sich alle Drei im Kreis geschlagen hatten, war Emily trotzdem die erste im Pool B und kämpfte um den Einzug ins Finale gegen Katrin Bocker. In dem Kampf merkte man Emily aber den anstrengenden Samstag an. Sie unterlag in diesem Kampf, sicherte sich aber die Qualifikation mit dem 3. Platz – 57 kg.

Emma Heimann unterlag in ihrem Auftaktkampf Fabienne Püchel und musste den Weg über die Trostrunde gehen. Nach ihrem Sieg über Ricarda Räther stand sie Kim Huyzendfeld um Platz Drei gegenüber. hier ließ Emma nichts anbrennen und sicherte sich ebenfalls die Fahrkarte zur DEM.