Am Sonntag ging des dann in Witten weiter mit der Alterklasse der U 15.

Hier konnte sich Lennart Boes nach starken Kämpfen den 1. Platz – 43 kg sichern. Ein Mega-Erfolg, zumal er eine längere Durststrecke hinter sich hat. Sami Pöpperling zeigte in seinem gewonnenen Kampf richtig gutes Judo, musste sich aber dann ebenso wie Ben Schröder geschlagen geben. Im ersten Jahr der U15 heisst es nach wie vor Lehrgeld zahlen und am Ball bleiben.
Die Mädchen waren dann erfolgreicher, Clara Mikolajewicz und Lilly Gränitz konnten ihr Formtief beiseite schieben und kämpften sich mit schönen Würfen und aktiver Bodenarbeit durch ihre Gewichtsklasse. Clara wurde Siegerin – 40 kg, Lilly belegte den 3. Platz. Eileen Steffan – unsere Späteinsteigerin – hat hervorragende Ansätze und vor allem Kampfgeist, muss aber Durchhalten, darf sich nicht entmutigen lassen, weil sie halt immerzu gegen wettkampferfahrene Judoka‘ antreten muss. Trotzdem ein wohlverdienter 3. Platz. Lotta Henneke – erstmals – 57 kg – setzte sich auch in der höheren Gewichtsklasse durch und gewann die Goldmedaille.